Training


Tai Chi Chuan lebt von der maßvollen und regelmäßigen Wiederholung. Ohne Übertreibungen im Training kann der Körper sich langsam aber stetig zu einer kraftvollen Struktur entwickeln.

Das hilft uns nicht nur in Extremsituationen sondern vor allem in den ganz normalen Kraft- und Dehnungs"übungen" des Alltags. Bei der berühmten Kiste Bier im Kofferraum genauso, wie dabei, ungesunde Dauerhaltungen z.B. bei einer langen Autofahrt ohne Hexenschuß zu überstehen.

Grundsätzlich verfolge ich das Unterrichtsprinzip der "offenen Gruppe". Das bedeutet, dass es keine Leistungsklassen gibt. Anfänger trainieren mit den Fortgeschrittenen zusammen. Das hat viele Vorteile. Insbesondere kann hier jeder in seinem eigenen Tempo vorankommen und muss nicht nach links oder rechts schielen um seinen Leistungsstand zu vergleichen.
Darüber hinaus werden die Fortgeschrittenen für die Anfänger als Trainingspartner zum Gewinn und genauso umgekehrt. Denn auch die "Not" einem Anfänger etwas erklären zu müssen bringt einem selbst das Thema immer wieder neu und anders näher, so dass man immer tiefergehend "begreift".